THE TIRE COLOGNE 2018: die internationale Reifenmesse feiert ihre gelungene Premiere in Köln
Die gelungene Premiere der internationalen Reifenmesse THE TIRE COLOGNE 2018 in Köln

THE TIRE COLOGNE 2018: die internationale Reifenmesse feiert ihre gelungene Premiere in Köln

 

Was gab es bei der gelungenen Premiere der internationalen Reifenmesse THE TIRE COLOGNE 2018 zu sehen, das auch Laien begeistern konnte?

In diesem Jahr fand vom 29. Mai bis 1. Juni die Premiere der internationalen Fachmesse "THE TIRE COLOGNE" statt. Von Dienstag bis Freitag war die Domstadt der Anlaufpunkt für 533 internationale Unternehmen und weiteren 70 Marken aus 50 Ländern, über die sich insgesamt 16.000 Besucher Fachbesucher aus 113 Ländern informieren konnten. Außer Reifen nichts gewesen? Weit gefehlt! Neben schwarzen Hohlkörpern aus vulkanisiertem Kautschuk konnten Besucher eine Vielzahl interessanter Dinge erleben. Wir verraten Euch, was Ihr auf der THE TIRE COLOGNE verpasst habt.

 

Die Reifenmesse The Tire Cologne feiert Ihren Einstand in Köln mit hoher Besucherqualität, einem innovativen Veranstaltungskonzept und interessanten Themen

Den „Reifenwechsel“ nach Köln hat die THE TIRE COLOGNE erfolgreich gemeistert", befindet Katharina C. Hamma, die Geschäftsführerin der Koelnmesse. Die Bilanz nach dem erfolgreichen Abschluss am Freitag gibt ihr recht: für die THE TIRE COLOGNE mit den global ausgerichteten Konferenzen „Global Retreading Conference“ und „Future Tire Conference“ reisten weit über 10.000 Besucher nach Köln, um sich über die Zukunft des Reifens und der Reifenindustrie zu informieren. Die thematischen Erweiterungen um die Themen Digitalisierung, Recycling und Flottenmanagement konnten neue Schwerpunkte gesetzt werden, die Besucher und gleichermaßen begeistern konnte. Der Vorstandsvorsitzende des Bundesverbandes Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk e. V. (BRV), Stephan Helm, beschreibt die diesjährige Reifenmesse als „eine beachtliche Erstveranstaltung“. Doch wie schafften es Händler, Hersteller und Aussteller gekonnt, Interessierte an ihre Stände zu locken? Wie kann der erklärungsbedürftige Themenkomplex Reifen, Felgen, Räder möglichst nahbar und zugänglich gemacht werden? Dieser Herausforderung begegneten die Verantwortlichen fast ausschließlich mit Bravour. Wir haben für Euch einige der besten Motive eingefangen und für Euch aufbereitet.

 

Der BMW M4 GT4 am Stand von Mainhatten-Wheels

Auf dem gesamten Messegelände bewarben viele Reifen- und Felgenhersteller ihre Produkte direkt an entsprechenden Fahrzeugen. Schließlich liegt nichts näher, als ein Produkt in der passenden Umgebung zu präsentieren. Somit konnte man auf der THE TIRE COLOGNE eine Vielzahl von Ausstellern beobachten, die auf verschiedene Arten versuchten diesen Ansatz umzusetzen. Einige Aussteller hatten selbst mit einem oder mehreren Ausstellungsfahrzeugen Probleme ihre ausladenden Stände zu erfüllen. Andere schafften es selbst auf kleinstem Raum Meisterwerke deutscher und internationaler Ingenieure auszustellen. Ein Beispiel hierfür ist der BMW M4 GT4, der am Stand von Mainhatten-Wheels zu bewundern war. Vor einer Wand mit Felgen hatten die Darmstädter Profis, die live auf der Reifenmesse eine ihrer CNC-Maschinen zur Instandsetzung glanzgedrehter Felgen vorführten, den Rennboliden ausgestellt.

 

BMW M4 GT4 am Stand von Mainhatten-Wheels auf der THE TIRE COLOGNE

 

Die Skulptur aus Autoreifen und Schläuchen von Vredestein

Selbstverständlich konnte man auch außerhalb der Hallen über Ausstellungen, Aktionen und Stände die Hersteller und Händler kennenlernen. Der Reifenhersteller Vredestein, der seinen Ursprung in den Niederlanden hat und seit 2009 zur Konzerngruppe des indischen Produzenten Apollo-Tyres gehört, präsentierte seine Erzeugnisse auf besonders kreative Weise. Aus einer Vielzahl an Reifen und Schläuchen schuf ein Künstler eine Skulptur in Form eines Pferds. Viele Besucher blieben auf ihrem Weg in die nächste Halle vor der Skulptur stehen und machten Fotos von der Installation. Bei dieser Skulptur fällt es vielleicht schwer, sich das ursprüngliche Produkt vorzustellen, das Grundlage dieses Kunstwerks bildet, aber Vredestein schaffte es in diesem Jahr auf jeden Fall die Blicke vieler interessanter Besucher einzufangen.

 

Skulptur aus Reifen von Vredestein auf der THE TIRE COLOGNE

 

Die Reifen der Color-Edition von Pirelli

Während Vredestein auf dem Boulevard zwischen den einzelnen Messehallen auf beachtliche Weise versuchte die Vielseitigkeit seiner Produkte zu unterstreichen, hatte der italienische Reifenhersteller Pirelli eine Überraschung für die Besucher der Messe, die gleichzeitig klassisch und innovativ war: die Präsentation ihrer Reifen der Color-Edition. In der Vergangenheit hatten die Italiener, die inzwischen ebenso wenig wie Ferrari aus dem professionellen Rennsport wegzudenken sind, bereits mehrmals farbige Reifen für Rennwagen der Formel 1 angefertigt. Auf der THE TIRE COLOGNE stellte Pirelli eine große Auswahl an Reifen der Color-Edition einem breiten Publikum vor. Individuelle Lösung auf der Grundlage neuester Cyber-Technologie für Automobilhersteller, Flottenbetreiber und Endverbraucher bildete darüber hinaus nur einen der vielen Anlaufpunkte am Hauptstand von Pirelli in Halle 6.1

 

Präsentation von Pirelli Reifen der Color-Edition auf der THE TIRE COLOGNE

 

Der Dodge Charger R/T von Dom Toretto aus der The Fast and the Furious Filmreihe

Bereits im Oktober 2017 konnte Nankang einen echten Coup verkünden: der taiwanesische Reifenhersteller ist bis einschließlich 2022 Global Tire Partner der Fast & Furious Live Veranstaltungen. Die Fast Live Productions Ltd., die ein Joint Venture der Veranstaltungsfirmen Brand Events und Epsilon Partner, wird für mindestens fünf Jahre eine Show mit den Fahrzeugen aus dem Franchise ausrichten, der mit Sicherheit Arenen auf der ganzen Welt füllen wird. Nankang wird für das Event jährlich 5000 Autoreifen bereitstellen, die spezielle für die Ansprüche der Fast & Furious Events und die Beläge in den Veranstaltungshallen entwickelt wurden. Natürlich ließ sich Nankang auch nicht die Möglichkeit entgehen auch auf der THE TIRE COLOGNE diesen Vorteil zu spielen und präsentierte den Dodge Charger R/T von Dom Toretto (Vin Diesel) konkurrierenden Herstellern und interessierten Besuchern zugleich.

 

Das Auto von Dom Toretto: der Dodge Charger R/T aus der The Fast and the Furious Filmreihe

 

Hostessen, Hostessen, Hostessen

Sie gehören so selbstverständlich zu einer Messe wie Visitenkarten, Schlangen am Buffet und Kugelschreiber, die sich viele im Vorbeigehen an Ständen in die Taschen ihrer Anzüge stecken: Hostessen. Auch auf der THE TIRE COLOGNE 2018 konnte man eine Vielzahl von Hostessen bewundern, die ganze Tage neben Ausstellungsfahrzeugen oder vor Ständen damit verbrachten, geneigten Besuchern die Vorzüge des Herstellers zu erläutern, der sie für die Messe engagiert hatte.

 

Für die Aussteller im Einsatz: Messe Hostessen auf der THE TIRE COLOGNE

 

Zurück zur Übersicht