Die richtige Reifengröße für Ihr Fahrzeug – was Sie wissen sollten

Die richtige Reifengröße für Ihr Fahrzeug – was Sie wissen sollten

Reifen sind ein wesentlicher Bestandteil für den Schutz und die Fahrtauglichkeit Ihres Kraftfahrzeugs. Damit die Reifen Fahrverhalten, Bremsverhalten und Bodenhaftung bestens unterstützen können, ist es wichtig die korrekte Reifengröße Ihres Gefährts zu kennen. Damit können Sie sich in jedem Fall sicher und gut ausgestattet fühlen. In diesem Beitrag finden Sie heraus, welche die richtige Reifengröße für Ihr Transportmittel ist und woher Sie dieses Wissen erhalten.

Inhalt

  1. Wichtige Kennzahlen für die Auswahl Ihrer Reifen
  2. Zulässige Reifengrößen für Ihr Fahrzeug
  3. Vor- und Nachteile eines breiteren Reifens
  4. Warum Sie sich für einen Felgenwechsel entscheiden sollten
  5. Abschließende Bemerkungen

 

Wichtige Kennzahlen für die Auswahl Ihrer Reifen

Bei den Kennzahlen sollten Sie abgesehen von der Profilstärke und dem Reifentyp(Sommerreifen, Winterreifen oder Allwetterreifen), den Felgendurchmesser und die Breite des Reifens beachten. Die Tragfähigkeitskennzahlen sowie die Daten zur zugelassenen Geschwindigkeit für den jeweiligen Reifen sind dabei ebenfalls zu beachten. Auf dem Reifen wird die Reifenbreite in Millimetern angegeben. Danach folgt das Verhältnis der Reifenhöhe zur Reifenbreite. Aus diesen beiden Zahlen ergibt sich dann eine Zahlenfolge wie zum Beispiel 205/55. Die darauf folgenden Angaben auf dem Reifen beziehen sich auf die Bauart und die Felgengröße. Die Bauart eines Reifens kann entweder radial oder diagonal sein. Jedoch besitzen die meisten Modelle eine radiale Bauweise. Demnach befindet sich zum Beispiel die Angabe R16 auf einem Reifen. Neben diesen Kennzahlen befinden sich noch weitere, die jedoch nicht wirklich mit der Reifengröße in Verbindung stehen.

Mit dem zuvor angeführten Beispiel wäre die Reifengröße somit 205/55 R16.

 

Zulässige Reifengrößen für Ihr Fahrzeug

Bei jedem Fahrzeug sind bestimmte Felgen- und Reifengrößen durch den Gesetzgeber zugelassen. Beachten Sie beim Kauf neuer Reifen die Vorschriften nicht, drohen laut dem Bußgeldkatalog hohe Bußgelder für falsche Reifengrößen. Die genehmigten Reifengrößen für Ihr Fahrzeug finden Sie in Ihrem Fahrzeugschein. Falls Ihr Fahrzeugschein vor Oktober 2005 ausgestellt wurde, befinden sich die gesuchten Kennzahlen unter den Punkten 20. -23. Unter Umständen enthält auch der Punkt 33 zusätzliche Vermerke zur Reifengröße. Wenn Ihr Fahrzeugschein jedoch nach Oktober 2005 ausgestellt wurde, finden Sie die entsprechenden Informationen in Teil 1 Ihrer Zulassungsbescheinigung unter den Punkten 15.1 bis 15.3. Abgesehen von den Angaben zur Reifenbreite dem Verhältnis zwischen Reifenhöhe und Reifenbreite, der Bauweise und dem Felgendurchmesser sind in beiden Fällen zusätzlich noch Kennzahlen hinsichtlich der Tragfähigkeit und der zulässigen Geschwindigkeit für den Reifen angeführt. Diese Kennzahlen sind unterteilt in eine Zahl und einen Buchstaben. Ein Beispiel hierfür wäre etwa 91H. In Ihrem Fahrzeugschein befinden sich somit in den bestimmten Feldern eine Kombination aus Buchstaben und Zahlen. Ihre Reifengröße würde dann zum Beispiel so aussehen: 205/55 R16 91H.

 

Vor- und Nachteile eines breiteren Reifens

Abgesehen von den Einschränkungen der Reifengröße durch den Gesetzgeber, gibt es zudem noch weitere Aspekte, die darüber entscheiden, welche Reifengröße für Ihr Fahrzeug geeignet ist. Dazu gehören neben rein optischen Aspekten, die das Design des Fahrzeugs aufwerten können, auch andere Faktoren, wie zum Beispiel Auflageflächen, Auswirkungen auf den Grip und das Fahrverhalten, die essenziell für die Sicherheit im Straßenverkehr sind. Die breite der Reifen ist für die Sicherheit im Straßenverkehr ebenfalls sehr ausschlaggebend. Die Fahrer eines sportlichen Fahrzeugs neigen bei der Auswahl häufig zu breiteren Reifen, wobei die Wahl eines breiteren Modells nicht immer optimal ist.

Vorteile von breiteren Reifen

Mit der Entscheidung für einen breiteren Reifen erhalten Sie einen besseren Grip, welcher mehr Bodenhaftung mit sich bringt und einen nachweislich kürzeren Bremsweg. Somit verbessert sich allgemein Ihre Sicherheit auf der Straße. Durch breitere Reifen entstehen für viele Fahrzeugmodelle auch optische Vorteile.

Nachteile von breiteren Reifen

Trotz der vielen Vorteile des Fahrverhaltens, vor allem bei trockener Fahrbahn, sind breitere Reifen in Zeiten von hohem Regenaufkommen nicht zu empfehlen. Durch die nassen und häufig auch schlammigen Fahrbahnen kommt es bei breiteren Reifen oftmals zu Aquaplaning oder Rutschen bei der Fahrt. Dies passiert, da durch die größere Lauffläche mehr Wasser und Masse verdrängt werden muss. Dies führt auch zu einer erhöhten Geräuschentwicklung und beeinträchtigt den Komfort während der Fahrt.

Neben den signifikanten Vor- und Nachteilen breiterer Reifen kann auch der Kaufpreis entscheidend bei Ihrer Kaufentscheidung sein. Größere und breitere Reifen bringen meist auch einen höheren Anschaffungspreis mit sich. Deshalb sollten Sie sich vorher genau überlegen, ob es sich für Ihr Fahrzeugmodel auch wirklich lohnt.

 

Warum Sie sich für einen Felgenwechsel entscheiden sollten

Bei einem Kauf von neuen Felgen sollten Sie stets die Größe beim Kauf beachten. Die Informationen welche Felgengrößen für Ihr Fahrzeug geeignet sind, finden Sie in der Bedienungsanleitung des Fahrzeugs oder direkt beim Hersteller. Felgen können ebenfalls nachträglich beschafft und angebracht werden. Dies ermöglicht Ihnen eine größere Vielfalt bei der Auswahl der zulässigen Reifengrößen. Durch breitere Reifen erhalten Sie zudem auch einen geringeren Fahrkomfort, da weniger Raum in den Reifenflanken ist, um die Reifen mit Luft zu befüllen. Größere Felgen tendieren außerdem dazu, dass das Fahrzeug anfälliger für Spurrillen wird, was Wiederum die Sicherheit während der Fahrt beeinträchtige kann.

Egal für welche Felgengröße Sie sich im Endeffekt entscheiden, die Reifengröße muss auf die Felgengröße abgestimmt sein. Bei Zweifeln sollten Sie sich in jedem Fall bei einem Fachhändler informieren, da er Ihnen eine fundierte und aussagekräftige Beratung bereitstellen kann.

 

Schlussendlich sollten Sie sich nochmal vergewissern, dass Ihre ausgewählte Reifengröße vom Gesetzgeber zugelassen ist und das die Reifengröße auf die entsprechende Felgengröße an Ihrem Fahrzeug passt. Dabei sind die Angaben im Fahrzeugschein und in der Bedienungsanleitung Ihres Fahrzeuges zu beachten. Eine Mischung aus Winter- und Sommerreifen ist zwar gesetzlich zugelassen, jedoch sollten Sie dabei beachten, dass Sommer und Winterreifen unterschiedliche Fahreigenschaften besitzen und somit in Extremsituationen Ihre Sicherheit gefährden könnten. Zusätzlich empfiehlt sich eine einheitliche Reifengröße auf der Vorder- und Hinterachse. Außerdem sollten Sie beachten, dass eine Mischbereifung von Radial- und Diagonalreifen rechtlich nicht zulässig ist.

Zurück zur Übersicht