Häufige Fragen & Antworten zur Bestellung, Bezahlung und Versand

Von Kunden häufig gestellte Fragen zu den Themen Versand, Lieferzeiten, Bezahlung, Reklamationen und vieles mehr.

Im Überblick

FAQ Versand

Der Versand erfolgt nach Zahlungseingang. Wird dieser bis 14 Uhr verbucht, kann die Ware in der Regel am selben Tag an den Paketdienst übergeben werden.

Ja! Wählen Sie eine schnelle Zahlungsmethode (PayPal, Sofortüberweisung etc.) und bestellen Sie nach Möglichkeit vor, bzw. bis, 14 Uhr. In der Regel erfolgt der Versand noch am selben Tag.

Der Reifenversand, inkl. Transport & Verpackung, ist für Sie ab dem 2. Reifen kostenlos*. Nur bei einer Einzelreifenbestellung berechnen wir Ihnen 4,95 €.
Ab einem Warenwert von 50 € ist der Zubehör- und Teileversand für Sie kostenlos, darunter berechnen wir Ihnen 3,95 € pro Bestellung.

*Gilt nur für das deutsche Festland. Für den Versand auf deutsche Inseln fallen zum regulären Paketpreis Kosten von zuzüglich 14,50 € an.

Wir liefern Ihnen die Ware entweder mit DPD, GLS, Hermes, UPS oder mit DHL aus.

Ja! Sie erhalten die Paketnummer(n) per E-Mail sobald wir diese vom Lager übermittelt bekommen.

Die Ware können Sie an eine Rechnungs- oder Lieferanschrift innerhalb Deutschlands zustellen lassen. Sie haben die Möglichkeit mehrere Lieferadressen in Ihrem Kundenkonto zu hinterlegen. Falls Sie als Gast bestellen möchten, ist es möglich die Lieferadresse während der Bestellung zu ändern.
Reifen und Räder können wir auch an einen unserer Montagepartner in Ihrer Nähe senden. Bitte informieren Sie diesen aber vorher über die Lieferung.

WICHTIG: Beachten Sie bitte, dass Bestellungen die mit PayPal getätigt wurden, nur an die Adresse geliefert werden können, die Sie bei PayPal hinterlegt haben.

Nein, ein Expressversand ist nicht möglich.

Der Kurier (egal ob DHL, DPD oder GLS) hinterlässt eine Benachrichtigung. Dort finden Sie Informationen über den Verbleib und den weiteren Ablauf der Sendung.

FAQ Rückgabe

Ja! Sie haben das Recht innerhalb von 30 Tagen Ihren Vertrag ohne Angabe von Gründen zu widerrufen.

Nein! Bitte kontaktieren Sie uns, wir werden eine Abholung durch einen Paketdienst beauftragen.

Wir lassen die Ware über den Paketzusteller bei Ihnen, oder an einer gewünschten Adresse, abholen.

Nachdem die Ware bei Ihnen abgeholt wurde, muss diese in unserem Lager geprüft werden. Sie erhalten Ihre Gutschrift in der Regel spätestens nach 1-2 Wochen.

Eine terminierte Abholung kann nur bei Reifen und Räder erfolgen. Diese lassen wir mit DPD abholen. Nachdem wir den Auftrag erteilt haben, erhalten Sie von DPD eine E-Mail, in welcher Sie aufgefordert werden Datum und Anschrift zu bestätigen (oder ggf. zu ändern).

Bitte kontaktieren Sie uns, wir werden die falsche Ware abholen und neu ausliefern.

Ja. Wenn Sie die Bestellung nicht mehr benötigen, oder bei der Lieferung auffällt, dass falsche Ware versendet wurde, können Sie gerne die Annahme verweigern. Bitte informieren Sie uns entsprechend, damit wir die Rücksendung überwachen und Ihnen schnellstmöglich die Gutschrift auszahlen können.

Sollten Sie feststellen, dass Ihr Paket bei der Lieferung beschädigt ist oder nachträglich verklebt wurde, prüfen Sie die Ware bitte in Anwesenheit des Kuriers. Sollte die bestellte Ware beschädigt sein, verweigern Sie bitte die Annahme.

Es kann vorkommen, dass nicht alle Pakete am selben Tag geliefert werden. Dafür gibt es unterschiedliche Gründe - wie z.B.:

  • Versand aus verschiedenen Lagern
  • Pakete werden unterwegs getrennt
  • Pakete konnten nicht gleichzeitig an den Paketdienst übergeben werden

Ist zu erkennen, dass Ware fehlt und das Paket beschädigt wurde, verweigern Sie von diesem bitte die Annahme und kontaktieren Sie uns. Unterschreiben Sie nicht für Ware oder Pakete die Sie nicht erhalten haben!

Es kommt gelegentlich vor, dass die Paketdienste die Reifen bei Nachbarn o.ä. zustellen, wenn an der Lieferadresse niemand anzutreffen ist. Wir haben die Möglichkeit die genaue Adresse über den Zustellbeleg zu ermitteln.

FAQ Reklamation/Defekte Ware

Bitte kontaktieren Sie uns in solch einem Fall umgehend! Wir müssen die defekte Ware ggf. vom Hersteller prüfen lassen.

Es besteht die gesetzlich festgelegte Gewährleistung von 24 Monaten, wenn nicht anders ausgewiesen.

FAQ Reifen

Maximal zwei Jahre. Sie können immer anhand des DOT Stempels, der auf jedem Reifen vorhanden ist, nachvollziehen, wann der Reifen hergestellt worden ist. Bitte beachten Sie, dass Reifen vom Gesetzgeber aus 2 Jahre ab Produktionsdatum als fabrikneu verkauft werden dürfen! Sollte es dennoch in einem Ausnahmefall zu einer Abweichung kommen, so kontaktieren Sie uns bitte.

Goodwheel empfiehlt Reifen, die älter als 10 Jahre sind auszutauschen. Reifen können auch bei richtiger Lagerung Risse aufweisen und das Gummi kann spröde werden, weshalb die Reifen regelmäßig nicht nur auf ihren korrekten Luftdruck, sondern auch den allgemeinen Zustand kontrolliert werden sollten.

Das Hauptprofil muss am ganzen Umfang eine Profiltiefe von mindestens 1,6 mm aufweisen; als Hauptprofil gelten dabei die breiten Profilrillen im mittleren Bereich der Lauffläche, der etwa 3/4 der Laufflächenbreite einnimmt. Jedoch genügt bei Fahrrädern mit Hilfsmotor, Kleinkrafträdern und Leichtkrafträdern eine Profiltiefe von mindestens 1 mm. (§ 36 Bereifung und Laufflächen, StVZO) Als Faustregel empfehlen wir jedoch eine Profiltiefe von 3mm bei Sommerreifen und 4mm bei Winterreifen nicht zu unterschreiten, da die Haftung des Reifens bei Nässe deutlich abnimmt.

Unter Punkt 15.1 und 15.2 in Ihrer Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein) können Sie nachlesen, bis zu welcher Radgröße Sie Ihr Auto bestücken dürfen. Bitte beachten Sie dass in der neuen Zulassungsbescheinigung seit Oktober 2005 lediglich nur noch die kleinste zulässige Größe eingetragen werden muss. Die vollständigen Daten können wir Ihnen gerne zur Verfügung stellen sofern Sie uns Ihre vollständige Schlüsselnummer (HSN/TSN bzw. "zu 2./zu 3.") zur Verfügung stellen: Kontaktformular

Mit Winterreifen können Sie immer so schnell fahren wie es der ausgezeichnete Speedindex festlegt. Sollten Ihre Winterreifen einen niedrigeren Geschwindigkeitsindex als Ihre zulässigen Sommerreifen haben, so ist ein Hinweisaufkleber im Cockpit vorgeschrieben, welchen Sie beim Montagepartner erhalten.

Die Reifen werden je nach Hersteller in den verschiedensten Ländern hergestellt. Ein Großteil der heutigen Produktionen kommt aus Nahost und Asien, da dort mittlerweile von fast allen großen Herstellern und Marken produziert wird - allerdings zu europäischen Standards!

Der Reifen wird nicht mehr hergestellt. Solange aber keine alte Dot-Nummer auf dem Reifen steht, ist der Reifen immer noch "neu".

Am besten lagern Sie Reifen in einem dunklen und kühlem Raum und stapeln sie übereinander. Gesonderte Reifenregale gibt es im Handel. Teilweise wird aber auch von Ihrer Servicewerkstatt die Einlagerung der Reifen angeboten.

Ja. Sie können nach oben hin jeden Index fahren, bloß niemals einen niedrigeren Index als angegeben. In diesem Fall besteht keine Garantie!

Beispiel: Sie fahren laut Fahrzeugschein: 195/65 R15 91 H - dann können Sie auch 195/65 R15 91 V fahren.

Wichtig ist, dass die Reifen von einer professionellen KFZ Werkstatt umgezogen werden. Die Reifen müssen immer noch auf der Felge ausgewuchtet werden. Nach 100 km sollten die Radmuttern nachgezogen werden!

Bei entsprechenden Witterungsverhältnissen, das heißt bei Eis- oder Reifglätte, Schneeglätte, Schneematsch und Glatteis, sind Reifen mit einer M+S Kennung (Matsch und Schnee) Pflicht.

Die „konkrete Winterreifenpflicht“ in der StVO (Straßenverkehrsordung) schreibt im Wortlaut folgendes vor (§2, Abs. 3a): „Bei Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eis- oder Reifglätte darf ein Kraftfahrzeug nur mit Reifen gefahren werden, welche die in Anhang II Nr. 2.2 der Richtlinie 92/23/EWG des Rates vom 31. März 1992 über Reifen von Kraftfahrzeugen und Kraftfahrzeuganhängern und über ihre Montage (ABl. L 129 vom 14.5.1992, S. 95), die zuletzt durch die Richtlinie 2005/11/EG (ABl. L 46 vom 17.2.2005, S. 42) geändert worden ist, beschriebenen Eigenschaften erfüllen (M+S-Reifen). Kraftfahrzeuge der Klassen M2, M3, N2 und N3 gemäß Anlage XXIX der Straßenverkehrszulassungsordnung in der Fassung der Bekanntmachung vom 28. September 1988, zuletzt geändert durch Verordnung vom 21. April 2009 (BGBl. I S. 872) dürfen bei solchen Wetterverhältnissen auch gefahren werden, wenn an den Rädern der Antriebsachsen M+S-Reifen angebracht sind.“

Dies gilt nicht für: „Nutzfahrzeuge der Land- und Forstwirtschaft sowie für Einsatzfahrzeuge der in §35 Absatz 1 genannten Organisationen [Bundeswehr, Bundespolizei, Feuerwehr, Katastrophenschutzes, Polizei], soweit für diese Fahrzeuge bauartbedingt keine M+S-Reifen verfügbar sind.“

FAQ Bezahlung

Nein, da die Abwicklungskosten zu hoch sind.

Ja. Sie können selbstverständlich auf das Konto von PayPal überweisen. PayPal Konto: info@goodwheel.de

  • Vorkasse
  • Sofortüberweisung
  • PayPal
  • Rechnung (BillSAFE)
  • Kreditkarte

Detaillierte Informationen über die Zahlungsarten finden Sie hier: Ihre Vorteile

Bankverbindung
BLZ: 4144 0018 · KTNR.: 058 310 600 0 · BANK: Commerzbank Soest Westf
BIC: COBADEFFXXX · IBAN: DE50 4144 0018 0583 1060 00 · Inh.: GOODWHEEL GmbH

Sie erhalten die Gutschrift, wenn die Ware an uns retourniert, vom Lager geprüft und die Buchhaltung die Freigabe für die Rückerstattung erhalten hat.

Sie erhalten die Gutschrift auf das Konto der von Ihnen gewählten Zahlungsart.

FAQ Service

Leider können wir keine Rabatte anbieten, da wir alle unsere Artikel bereits zu Sonderpreisen anbieten. Bitte wenden Sie sich bei hohen Abnahmemengen für z. Bspl. Fuhrparks per E-Mail an uns, oder wenden Sie sich an unsere Servicehotline unter 01805 80 47 77 (14 Cent aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk maximal 42 Cent, jeweils je angefangene Minute) .

Bei Fragen zu einer Ihrer Bestellungen können Sie sich gerne per E-Mail oder telefonisch an uns wenden. Bitte halten Sie, um eine schnelle Bearbeitung zu gewährleisten, Ihre Bestell- oder Eingangsnummer bereit.

E-Mail: info(at)goodwheel.de
Telefon: 01805 80 47 77 (14 Cent aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk maximal 42 Cent, jeweils je angefangene Minute.)
Fax.: 0 29 21/3 80 80 99

Wenn Sie im Goodwheel Shop ein Benutzerkonto angelegt haben, können Sie nach abgeschlossener Bestellung im Kontobereich ihre Bestellung einsehen und sich über den derzeitigen Status Ihrer Bestellung informieren.

Nach Versand der Ware erhalten Sie eine Paketnummer zur Sendungsverfolgung.

Der Versand über goodwheel.de ist nur innerhalb Deutschlands möglich. Sollten Sie in AT, FR, oder ES wohnen, besuchen Sie bitte unsere Shops in den entsprechenden Ländern:

www.goodwheel.at
www.goodwheel.fr
www.goodwheel.es

Bei weitere Fragen zum Auslandsversand wenden Sie sich bitte an info@goodwheel.de.

FAQ Motoröle

Unsachgemäße Beseitigung von Altöl gefährdet die Umwelt.

Die Rückgabe von Altöl ist für Privatpersonen an Tankstellen oder bei Wertstoffannahmestellen (z.B. Recyclinghof; i.d.R. ohne Gebühr) möglich. Ob Ihre örtliche Wertstoffannahmestelle Altöl annimmt, erfahren Sie in der Regel vor Ort oder bei der zuständigen Gemeindeauskunft.

Alternativ holen wir selbstverständlich ihr gebrauchtes Verbrennungsmotoren- oder Getriebeöl unter einer Transportkostenkostenbeteiligung in Höhe von 9,50.- € bei Ihnen ab.

Im Falle einer von Ihnen beauftragten Altölentsorgung werden wir Ihnen eine Altölversandverpackung zusenden, mit welcher Sie das gebrauchte Öl versenden. Dazu benötigen wir an info@goodwheel.de die Angabe Ihrer Bestellnummer, die Lieferadresse für die Altölpackung und die Mengenangabe bis zur max. Bestellmenge in Litern. Sie werden in der Folge eine Autorisierungsnummer von uns erhalten, so dass Sie die Packung zum nächstgelegenen Paket Shop unseres Dienstleisters bringen und an eine von uns benannte Adresse senden können.

Sie werden von uns darüber hinaus eine Email mit dem zu zahlenden Betrag sowie den möglichen Zahlungsmethoden von uns erhalten. Sobald wir Ihre Zahlung erhalten, werden wir Ihnen die Autorisierungsnummer zusenden.

Bitte verpacken Sie die Gebinde in der von uns zugesendeten Umverpackung und verschließen auch die Behälter selber sehr sorgfältig, so dass ein Ölaustritt ausgeschlossen ist. Dieser Hinweis und die Regelungen gelten entsprechend auch für Ölfilter und für beim Ölwechsel regelmäßig anfallende ölhaltige Abfälle.